Startseite
×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
    Hersteller
    Kategorien
Vorschläge

0800 - 55 88 22 3
Mo bis Fr von 10:00 bis 18:00 Uhr Samstags von 09:00 bis 12:00 Uhr

Verstopfung

Die Schwangerschaftshormone führen zu einer Ruhigstellung des Darmes, was die Ursache für die bei Schwangeren häufig auftretende Verstopfung ist. Um diese zu verhindern, ist es daher äußerst wichtig, dass Schwangere viel Flüssigkeit zu sich nehmen, am besten 2-3 I täglich. Die zusätzliche Aufnahme von Ballaststoffen ist nur bei gleichzeitiger weiterer Flüssigkeitsaufnahme hilfreich, andernfalls können Ballaststoffe die Verstopfung verstärken. Günstig zur Vorbeugung sind ebenfalls ausreichende Bewegung sowie der Verzehr von Obst, Gemüse und Milchprodukten wie Joghurt und Buttermilch.

Medikamente sollten nur im Notfall eingesetzt werden. Bei hartnäckiger Verstopfung hilft häufig 1 Esslöffel Obstessig in einem Glas Wasser. Besonders unangenehm kann die Kombination von Hämorrhoiden und Verstopfung in der Schwangerschaft sein. Hier sollte die Schwangere vorbeugend darauf achten, dass der Stuhlgang möglichst weich bleibt. Wie vorher beschrieben ist v.a. die ausreichende Flüssigkeitszufuhr entscheidend. Ein anderes Hausmittel ist die Beimengung von täglich 1 TL Leinsamen z.B. in einen Joghurt.