Startseite
×
Keine Ergebnisse
Produktvorschläge
    Hersteller
    Kategorien
Vorschläge

0800 - 55 88 22 3
Mo bis Fr von 10:00 bis 18:00 Uhr Samstags von 09:00 bis 12:00 Uhr

Baby-Blues: das erste Stimmungstief

Drei bis vier Tage nach der Geburt ist den meisten Müttern plötzlich nur noch zum Heulen zumute. Gründe hierfür gibt es viele: Hormonschwankungen, Schlafmangel, Überforderung, vielleicht Stillprobleme, der Milcheinschuss…


Es ist wichtig zu wissen, dass diese Verstimmungen ganz normal sind und sich meist nach spätestens zwei Wochen von alleine wieder verabschieden. 
Bis dahin hilft es, darauf zu vertrauen, dass alles wieder in Ordnung kommt. Kuscheln Sie mit Ihrem Baby, lassen Sie sich verwöhnen, nehmen Sie Hilfe an und sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber. 


Hält dieser emotionale Zustand jedoch länger an, könnte es sich nicht um Baby-Blues, sondern um eine postnatale Depression (Wochenbettdepression) handeln. Diese dauerhafte Traurigkeit und fehlende Bindung zum Kind tritt etwa bei fünf bis zehn Prozent aller Mütter auf. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einer Wochenbettdepression leiden, trauen Sie sich darüber zu sprechen und vertrauen Sie sich Ihrem Partner, Ihrer Familie und Ihrer Hebamme oder dem Arzt an.